Schlagwort-Archive: Balkon

Schlechter Tag: Schwarz-Rot-Gold-Phobie

Der Balkon schräg unter meinem ist sowas von geschmückt, dass mir immer sofort einfällt, ob man den Mietern, die sich so konsequent national schmücken und ihren Balkon so umfangreich in Deutschlandfarben packen, ganz kräftig ins Resthirn geschissen hat. Wer kommt denn auf so was und warum greift das so um sich? Sind wirklich so viele Menschen um mich rum so bescheuert?

Nun hilft ja Beschimpfung meiner Nachbarn irgendwie nicht. Ich komme da echt nicht weiter. Man kann ja nicht alles verstehen. Aber ich will es verstehen können und will vor allen Dingen wissen, warum ich soviel dagegen habe. Ich weiß es nämlich nicht.

Mich hat es nicht gestört, dass damals, als ich noch in Irland gearbeitet habe, die Iren auch viel beflaggt haben und auch nationale Tänze aufgeführt haben. Ich fand es ok, dass Briten sich so voll der Königin ergeben und ihren Union-Jack verehren. Bei der deutschen Fahne habe ich kein Verständnis. Ich bin auch nicht Stolz, Deutscher zu sein, war ich nie. Das soll auch so bleiben.

Ich werde die Deutschtümmelei meiden und mich aber mit Beschimpfungen zurück halten. Das mache ich der friedlichen Koexistenz unter Nachbarn wegen.

Hoffentlich fliegen die früh raus, wegen meiner Phobie…

Guten Morgen

Grauer Himmel. Die von meiner letzten Reise nach Ladakh besorgten buddhistischen Fähnchen flattern an meinem Balkon im noch nicht erwärmten Frühlingswind. Freier Blick über das Häusermeer des Prenzlauer Berges zum Fernsehturm. Die Neubepflanzung lässt wegen den zu niedrigen Temperaturen auf sich warten Noch sieht alles trostlos aus. Aber es hat Potenzial zum Grünen. Die brachiale Architektur des Prenzlauer Bogens stört das an sich recht friedliche Bild und setzt bei mir ungewollte Emotionen frei, die ich meistens mit mir selber abmachen muss. Wie kann man so das Auge verletzen, wie kann man so ignorant Interessen wahrnehmen, die von so vielen abgelehnt werden. macht es den Immobilienhaien eigentlich Spaß, Arschloch zu sein? Aber warum gleich wieder aufregen und sich den Morgen versauen. Das ist das nicht wert. Es wird wieder Orte geben und es wird Leute geben, die dir bei diesen Auslassungen folgen und die so manche Emotion teilen. Dafür sollte man sich die Kraft und Energie aufheben. Immerhin kommt mal ein Vögelchen auf meinen Balkon und die Welt sieht wieder freundlicher aus. Gleich muss ich los, für Kinder kochen und diese Aufgabe ist bis jetzt so spannend geblieben, dass solche Morgen durchaus mit guter Laune zu meistern sind.