Schlagwort-Archive: Kolumbien

Nur ein Spiel #brager

„Wird eine Fußballweltmeisterschaft vom Radio übertragen, deren jeweiligen Stand die gesamte Bevölkerung aus allen Fenstern und durch die dünnen Wände der Neubauten hindurch zur Kenntnis zu nehmen gezwungen ist, so mögen selbst spektakulär verschlampte Gammler und wohlsituierte Bürger in ihren Sakkos einträchtig um Kofferradios auf dem Bürgersteig sich scharen. Für zwei Stunden schweißt der große Anlass die gesteuerte und kommerzialisierte Solidarität der Fußballinteressenten zur Volksgemeinschaft zusammen. Der kaum verdeckte Nationalismus solcher scheinbar unpolitischen Anlässe von Integration verstärkt den Verdacht ihres destruktiven Wesens.“

(Theodor W. Adorno)

Die ganze Nation in Trauer, Depression macht sich breit, Unruhen werden wieder entfacht werden, von diesem Schock wird sich das Land nicht mehr erholen, Implosion des ganzen Landes, von den Deutschen kaltblütig vorgeführt und gedemütigt….was für ein Bullshit.

Es war nur ein Spiel und Brasilien hat eben, zwar hoch, aber nur verloren. Davon geht die Welt nicht unter. Welchen Einfluss hat denn eine Nationalmannschaft auf die Gefühlslage eines Volkes? Warum wird alles Leid und Erfolg an ein paar überbezahlten Kicker festgemacht, den ganze Stolz und das Ungemach sollen diese Fußballer bestimmen?

Ist denn Spanien nach dem Gewinn der Welt- und Europameisterschaften besser geworden? Hat es das Land aus der Krise geführt, ist die Jugendarbeitslosigkeit halbiert worden, hat sich ihre  Mentalität und ihr Selbstverständnis verbessert? Und jetzt, wo sie raus geflogen sind, ist das jetzt schlecht für die Nation?

Ist Deutschland, weil sie gerade jetzt ein paar gute Kicker hat und einen intelligenten Trainer, jetzt ein besseres Volk, gar ein überlegendes? Braucht es diesen Titel, um ihre wirtschaftliche Dominanz zu unterfüttern, dann auch noch „über alles“ singen zu können?

Sind die Niederländer als Volk arrogant, weil ihre Nationalmannschaft so spielt? Brauchen sie für ihren Minderwertigkeitskomplex einen WM-Sieg?

Gönnen wir einer afrikanischen Mannschaft auch mal Erfolg, weil es dem armen und gebeutelten Kontinent so gut tun würde? Und würde es irgendein Elend verschwinden machen?

Kolumbien habe ich ja nicht das Weiterkommen gegönnt, weil sie noch nie dran waren oder weil es dem ramponierten Image des Landes gut tun würde. Nein, ich habe es Kolumbien gewünscht, weil es einfach geil spielt.

Ich hoffe auf die Deutschen, nicht weil es mein Land ist und ich soviel Stolz brauche, um im Leben zurecht zu kommen, sondern weil sie ebenfalls geil spielen können. Und diese Spielweise hat es aus meiner Sicht verdient, erfolgreich zu sein.

Advertisements

Von wegen Traum(halb)finale

Zunächst spielen zwei Mannschaften schlecht, unkreativ, voller Taktik und Angst, die Abwehrreihen stehen, kaum Höhepunkte, neutralisieren sich gegenseitig. Für den Zuschauer ein Graus. Die Deutschen entdecken ihre Tugenden wieder: Ergebnis halten, Standfußball, Gegner mürbe machen, erfolgreich andere rausgrätschen. Von den Franzosen kam aber auch nichts. Also hat irgendwer von den zwei schlecht spielenden Mannschaften sich ins Halbfinale gequält. Europäischer Fußball könnte so schön aussehen.

Der Gastgeber trat an, um das Spiel zu zerstören. Sie wollten Kolumbiens Spielstärke im Keim ersticken. Der Totalausfall der Offensive wurde mit Kampf und Wegtreten kompensiert. Antifußball vom großen Favoriten ist ein Armutszeugnis. Spielende Mannschaften werden zerstört. Wenn man jetzt heult, dass sich Neymar was gebrochen hat und man gegen den Kolumbianer klagen möchte, ist dass nur eine Farce, wenn man bedenkt, wie hier die Brasilianer getreten haben.

Somit gibt es ein Halbfinale, dass nicht armseliger sein könnte. Hoffentlich lässt Löw spielen und versucht nicht den Gegner nieder zu ringen. Das wäre dann so richtig traurig um diese eigentlich interessante WM.

Meine Favoriten (3): Kolumbien und Belgien

Das Achtelfinale hat es gezeigt: Viel Kampf, viel Herz bei den Kleinen, viel Glück und Cleverness bei den Großen. Außer Kolumbien und Belgien, die sind verdient im Viertelfinale. Wenn es nach Fußballästheten geht, kommen die auch noch weiter. Dann bin ich für Costa Rica, damit die Robbentruppe rausfliegt, und ich bin leider für Deutschland, da die Franzosen noch mehr enttäuscht haben. Somit wäre dann das Halbfinale perfekt: Kolumbien-Belgien, Costa Rica-Deutschland. Mal sehen, was daraus wird.